Ski + Climb Locarno 13.02.20

Ski + Climb Locarno 13.02.20

Das Sturmtief Sabine hat uns wieder in den Süden vertrieben. In der Nacht sind wir, von heftigen Böen geschüttelt, durch den Gotthard nach Locarno. Ich glaube der Parkwächter im Lido hat sich an unseren Bus gewöhnt. Bis jetzt haben wir mit 8 Nächte ohne Busse viel Geld verdient. Diesmal sind wir ohne Bike. Dafür 3 Tage klettern in Ponte Brolla. Die Sperona 11 Seillängen Quarzo haben wir für uns alleine gehabt. Was für eine Schleicherei. Die unteren 5bs haben uns nicht nur viel Gummi gekostet sondern auch eine Stange Nerven. Dafür sind die letzten 5 Längen wirklich steil und schön.
Aber der Abstieg ist eine Katastrophe. Der Weg ist nicht markiert und völlig demoliert. Dornenbüsche, Absturzgelände, viele unübersichtliche Stelle sind der Graus.
Am Samstag sind wir auf dem Heimweg noch ins Schächental. Nach dem LVS Bulletin haben wir uns für den Seweligrat entschieden. Fantastische Verhältnisse. Das heisst Spuren im Aufstieg und Spuren in der Abfahrt. Ein genialer Skitag.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.