Klettern in Malvaglia 02.07.17

Klettern im Malvaglia

Nach einer strengen Arbeitswoche im PW ins Tessin fahren. Keine so gute Idee. Mit dem Luxus-Bus auf den Gotthard in die Wetterküche fahren, eine vertretbare Idee. Am Morgen 30 Minuten vorheizen und dann barfuss zmörgelen. Ich vermisse das Zelt im Moment kein bisschen. In Quinto in einem Grotto treffen wir Martin. Nach due espressi geht's noch in den kleinen Schmuckladen. Dort verbringen wir mehr Zeit beim Staunen und Unterhalten mit der Goldschmiedin, als beim Klettern. Kein Wunder müssen wir nach 4 Längen aus der Wand vor dem Gewitter flüchten. Aber man hat ja ein Dach über dem Kopf und eine kleine Küche dabei.
Im Tessiner Ferienhaus mit herrlichem Blick über die Leventina serviert uns Martin Grilladen und andere Schlemmereien.
Diesmal zeitig, fahren wir nach Malvaglia. Im schwarzen Tessinergranit klettern wir schöne Routen. Wir probieren die verschiedenen alpinen Spielarten aus. Cleen Climbing (Route nur mit Firends absichern) oder aided Climbing (einen Riss technisch klettern mit Leitern und Friends) Die Zeit vergeht im nu.
Auf dem Rückweg kochen wir uns ein feines Znacht. Wo? Auf dem Gotthard, natürlich!

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.