Bike, climb + surf in Finale 2018

Bike climb und surf in Finale

Während Jahrzenten habe ich mich geweigert nach Finale zu fahren. Im Nachhinein ein Fehler. Dieser Spot hat wirklich viel zu bieten. Den Input haben die Eglis gegeben.
Nach einer wunderschönen Biketour im Lötschental treffen wir in Fiesch auf Toni und Barbara. Nach der Bettmeralp Tour entscheiden wir uns wegen dem Regen nach Finale weiterzufahren. Toni kennt sich dort bestens aus. Als Eröffnungstour führt er uns auf die 24 ore Rundtour. Ein echter Hammer. So coole flowige Trails habe ich noch nie gesehen. Ein heftiger Ostwind fegt von den Bergen ins Meer. Wir haben die Surfausrüstung dabei. Bei Noli hat es fliegendes Wasser. Drei einheimische Surfer machen sich bereit. Mit dem neuen JP Brett und 4,5 m2 Segel darf ich ins offene Meer brettern. In den Böenspitzen werden 8 Bft gemessen. Ultimativ der Superhammer. Bei Offshore ist der Seegang mässig und es macht einfach Riesenspass. Aber nach einigen Schlägen bin ich leer.
Am nächsten Tag gehen wir wieder Biken mit Toni. Diesmal auf die Nato Base. Auch diese Tour haben wir nicht das letzte Mal gebikt.
Geklettert haben wir nicht viel. Wir haben uns die Routen direkt am Meer angeschaut. Mit dem Bike sind wir direkt an den Einstieg gefahren. Nach dem Klettern baden an den schönen Sandstränden.
Fazit: Klettern gut, Biken besser, Surfen noch besser, Apèro Spruzz mit Häpplis am Besten. Und dann nicht zu vergessen die Gelati....
Wir kommen ganz bestimmt wieder.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.